?> Bhutan Reise Bhutan - Mystik und Kultur im Himalaya

Südost-Asien - Bhutan

ab 1518 €

Bhutan - Mystik und Kultur im Himalaya

Die 7-tägige Privatreise durch Bhutan zeigt Ihnen das Land des Donnerdrachesn von einer ganz anderen Seite.

Reisedauer:
7 Tage / 6 Nächte

Flug auf Anfrage ergänzbar

Privater Reiseleiter



Bei Fragen und Änderungswünschen beraten wir Sie gerne
Hinweis
Reiseablauf
Tag 1: Paro – Thimphu (A)

Der Flug nach Paro ist einer der spektakulärsten Flüge der Welt, mit einem sich ständig wechselnden Panorama über einige der höchsten Berge der Erde. Nachdem die Visaformalitäten geklärt sind, treffen Sie ihren Guide von am Flughafen von Paro. Der Transfer nach Thimphu dauert ca. 1,5 Stunden.

Thimphu liegt in einem großen Tal den der Fluss Wangchu durchquert. Die Hauptstadt wird von hohen Gipfeln umringt. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie das Tachogang Kloster (Tempel der hervorragenden Pferde). Dieses Kloster wurde von Thangthong Gyalpo, einem Händler, gebaut, der als erster den Eisenbrückenbau in Bhutan eingeführt hat. Weiter geht die Fahrt Richtung Chunzom (Zusammenfluss), wo der Fluss Paro Chu und Wang Chu aufeinandertreffen. Hier werden Sie drei verschiedenen Chortens (Stupa) bestaunen können. Eine im nepalesischen Stil, eine im tibetischen und eine im bhutanischen Stil.

Ihre Fahrt geht weiter nach Wang Chu, vorbei an vielen kleinen Dörfern bis Sie schließlich in Thimphu angekommen sind. Am Nachmittag erste Besichtigung von Thimphu oder zur freien Verfügung.

Höhe in Thimphu: 2400 m.

Tag 2: Thimphu (F, M, A)

Heute haben Sie die Gelegenheit das Thimphu-Tal zu erkunden. Als erstes besuchen Sie die Kuensel Phodrang Buddha-Statue die etwa 50 Meter in den Himmel ragt. Diese Buddha-Statue wurde erst vor kurzem in Thimphu gebaut.

Auf Ihrer Thimphu Tour besichtigen Sie auch das imposante Memorial Chorten, das mit seinen goldenen „Stacheln und Glocken“ als das sichtbarste religiöse Wahrzeichen von Bhutan bezeichnet wird. Diese Chorten wurde zu Ehren des dritten Königs von Bhutan Jigme Dorje Wangchuck gebaut. Im Gegensatz zu anderen Chorten beherbergt das Memorial Chorten nicht die Überreste des Königs, sondern nur ein Foto, das die Eingangshalle im Erdgeschoss schmückt. Als der König noch lebte, wollte er eine Chorten bauen, die den Geist Buddhas darstellte. Sie werden wahrscheinlich eine endlose Prozession älterer Menschen um die Chorten kreisen sehen.

In Thimphu haben Sie die Möglichkeit verschiedene Webereien und das Textil Museum zu besichtigen. Bhutan ist bekannt für seine Webkunst und sie wird daher auch als die „lebende Kunst Bhutans“ bezeichnet. Die Bhutanesen weben mit vielen verschiedenen Farben und Mustern kunstvolle Gewänder.
Unser Rundgang durch Thimphu führt Sie auch zum Takin Reserve, das sich für die Erhaltung des Nationaltiers Bhutans einsetzt; ein höchst ungewöhnliches Tier, das zu der Gruppe der ziegenartigen Säugetiere zählt. Aber durch sein ungewöhnliches Aussehen könnte es auch als Rinder-ähnlich bezeichnet werden.

Am späten Abend besuchen wir Tashicho Dzong die „Festung der glorreichen Religion“ und gleichzeitig auch Sitz der nationalen Regierung. Seine majestätische Architektur und fein abgestimmten Proportionen wurden durch künstlerische Dekorationen und Gemälde ergänzt.

Tag 3: Thimphu - Dochula Pass – Punakha (F, M, A)

Heute führt Sie Ihre Reise Richtung Punakha. Die Fahrt dorthin dauert ca. 3 ½ Stunden. Auf dem Weg fahren Sie vorbei am wichtigen Gartenbau-Center in Yusipang und erreichen den Dochula Pass der auf 3.048 m liegt. An einem klaren Tag können Sie den spektakulären Blick auf den östlichen Himalaya-Kamm bewundern. Der Pass ist auch mit vielen bunten Gebetsfahnen und Chorten geschmückt. Genießen Sie die Aussicht bei einer kleinen Erfrischung aus der Dochula Cafeteria. Danach geht es wieder bergab durch einen wunderschönen Wald aus Rhododendren und Magnolien. Nach mehreren Stopps auf dem Weg erreichen Sie das Dorf Lumitsawa-Thinleygang und das fruchtbare Tal von Lobesa, wo Sie zu Mittag essen.

Nach dem Mittagessen startet Ihre kleine Wanderung durch das Dorf und die umliegenden Reisfelder, um schließlich das Chimi „Lakhang“ Kloster (Tempel der Fruchtbarkeit) zu erreichen. Es wurde im 15. Jahrhundert von Lama Drukpa Kuenley, oder auch im Volksmund bekannt als Divine Madman, gebaut. Viele bhutanesische Gläubige besuchen das Kloster, um lokale Dämonen zu vertreiben. Er ist besonders bei Frauen ein beliebter Wallfahrtsort, da Beten in diesem Tempel bei der Fruchtbarkeit helfen soll.

In Punakha angekommen besuchen Sie den architektonisch eindrucksvollen Punakha Dzong. Der Dzong liegt zwischen zwei Flüssen, dem Pho Chu „Mann Fluss“ und der Mo Chu „Frau Fluss“. Er wurde 1637 von Shabdrung Ngawang Namgyal gebaut und war bis 1953 der Sitz der Regierung. Der Dzong wurde Druk Pungthang Dechen Phodrang genannt, was so viel heißt wie „Palast des großen Glücks.“ Er ist immer noch die Winterresidenz der Dratshang (The Central Monk Body). Nehmen Sie sich die Zeit, um die eindrucksvollen, bunten und detaillierten Kunstfertigkeiten, einschließlich der riesigen Statuen von Buddha, Guru Rinpoche und der Zhabdrung, sowie Gemälde von tausend Buddhas zu bewundern.

Höhe in Punakha: 1.300 m

Tag 4: Punakha (F, M, A)

Starten Sie den nächsten Tag mit einer frühen Wanderung zum sehr eindrücklichen Khamsum Chorten. Khamsum Yuelley Namgyel Chorten ist 30 Meter hoch und 3-stöckig gebaut. Es brauchte 8,5 Jahre den Tempel zu bauen und er wurde 1999 fertig gestellt und dem 5. König gewidmet. Der Chorten wurde gebaut um negative Einflüsse zu reduzieren und Friede, Stabilität und Harmonie in die Welt zu geben. Es ist ein sehr buntes Kunststück und Sie haben eine wunderschöne Aussicht in die Bergwelt der Umgebung. 

Anschließend besuchen Sie den architektonisch eindrucksvollen Punakha Dzong. Der Dzong liegt zwischen zwei Flüssen, dem Pho Chu „Mann Fluss“ und der Mo Chu „Frau Fluss“. Er wurde 1637 von Shabdrung Ngawang Namgyal gebaut und war bis 1953 der Sitz der Regierung. Der Dzong wurde Druk Pungthang Dechen Phodrang genannt, was so viel heißt wie „Palast des großen Glücks.“ Er ist immer noch die Winterresidenz der Dratshang (The Central Monk Body). Nehmen Sie sich die Zeit, um die eindrucksvollen, bunten und detaillierten Kunstfertigkeiten der Umgebung, einschließlich der riesigen Statuen von Buddha, Guru Rinpoche und Zhabdrung, sowie Gemälde von tausend Buddhas zu bewundern.

Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Nalanda Buddhist Institute, einer Mönchsschule, welche hoch über dem Tal von Punakha liegt. Der ursprüngliche Tempel wurde bereits 1757 erbaut. Hier studieren etwa 120 Mönche, welche einen recht streng getakteten Tagesablauf haben, welcher morgens um 4:30 Uhr mit einem Morgengebet beginnt.

Im Kloster erhalten Sie einen genauen Einblick in das Leben der Mönche.

Tag 5: Punakha – Paro (F, M, A)

Heute fahren Sie von Punakha nach Paro. Die Fahrt dauert ca. 4-5 Stunden. Von Ihrem Hotel aus geht die Fahrt wieder über den Dochula Pass. Nach einer leichten Erfrischung auf der Passhöhe geht es weiter nach Thimphu zum Mittagessen. Auf dem Weg von Thimphu nach Paro werden Sie noch am Simtokha Dzong anhalten, der erste Dzong in Bhutan, er wurde im Jahre 1629 erbaut und erst kürzlich renoviert.

Am späten Nachmittag besuchen Sie das Nationalmuseum im Ta Dzong (Wachtturm). Hier werden Sie eine interessante Sammlung von Artefakten vorfinden, die eine wunderbare Einführung in die reiche Kultur des Königreichs darstellt.

Nach einem kleinen Spaziergang den Berg hinunter besuchen Sie den Paro Dzong (Rinpung Dzong). Dieser Dzong ist ein schönes Beispiel für die historische Architektur Bhutans.

Höhe in Paro: 2.400 m

Tag 6: Tagesausflug Taktsang (Tigernest) (F, M, A)

Heute ist ein besonderer Tag, er enthält das Highlight Ihrer Bhutan Reise. Sie besichtigen heute das spektakuläre Taktsang (Tiger Nest) Kloster, das auf 3.120 Meter über dem Paro Tal thront. Nach dem Frühstück fahren Sie in den Norden des Paro-Tals, nach Ramthangkha, von wo aus Sie Ihre Wanderung zum Taktsang Kloster (Tigers Nest) starten. Der Weg führt durch einen schönen Kiefernwald, wo viele der Bäume mit spanischem Moos und flatternden Gebetsfahnen geschmückt sind.

Die Legende besagt, dass Guru Rinpoche, der Gründer des Buddhismus, aus Ost Bhutan auf einem Tiger Weibchen zu diesem Felsen flog. Er brachte die buddhistischen Lehren in das Land und meditierte an diesem Ort. Das Tigers Nest ist eins der am meisten verehrten und heiligsten buddhistischen Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt und wurde im Jahre 1692 erbaut. Es beherbergt neun heilige Höhlen. Optional ist es möglich mit einem Pferd teile der Strecke zurück zu legen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Tag 7: Abreise (F)

Transfer zum Flughafen. Anschließend Abreise.

F = Frühstück

M = Mittagessen

A = Abendessen

Leistungen
Termine und Preise
Preise basierend auf 2 Teilnehmern
Anmerkung: Sollten mehr als 2 Personen reisen, sinkt der Preis, gerne unterbreiten wir ein individuelles Angebot. Dies gilt auch für Alleinreisende.
von - bis (täglich möglich) Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
01/12/2021 - 28/02/20221518 €1793 €
01/03/2022 - 31/05/20221828 €2104 €
01/06/2022 - 31/08/20221518 €1793 €
01/09/2022 - 30/11/20221828 €2104 €
01/12/2022 - 28/02/20231562 €1846 €
Reisetipps für Ihre Bhutan Reise
Weitere ausgewählte Reisen
Bhutan - Mystik und Kultur im Himalaya