Südost-Asien - Kambodscha, Vietnam

ab 1975 €

Die Höhepunkte von Vietnam & Kambodscha

Von den spektakulären Naturlandschaften in der Halong Bucht bis zur Charme Flussstadt Hoi An, von der Magie des Mekongs bis zu den atemberaubenden Tempeln von Angkor - eine unvergessliche Reise.

Reisedauer:
15 Tage / 14 Nächte

Flug auf Anfrage ergänzbar

Privater Reiseleiter



Außergewöhnliches auf dieser Reise
Bei Fragen und Änderungswünschen beraten wir Sie gerne
Hinweis
Reiseablauf
Tag 1: Willkomen in Hanoi (-/-/-)
vn-hanoi-opera-house

Xinchao! Willkommen in Hanoi, Vietnam. Sie werden am Flughafen von Ihrem persönlichen Reiseführer und Fahrer empfangen, welche Sie zu Ihrem Hotel begleiten werden.
Entspannen Sie ein wenig nach dem langen Flug in Ihrem Hotel.
Übernachtung in Hanoi
Hotel: Le Carnot (Superior)
Website: www.hotellecarnot.com

Tag 2: Hanoi Stadtrundfahrt (F/-/-)
vn-hanoi-literature-temple

Beginnen Sie die Stadtbesichtigung mit dem Tempel der Literatur. Der Tempel der Literatur ist ein großer, friedvoller Gebäudekomplex, der Konfuzius gewidmet wurde. Das Gebäude wurde im 11. Jh. erbaut und stellte die erste Universität in Vietnam dar. Noch heute kommen Studenten hierher, um vor wichtigen Prüfungen Weihrauch zu verbrennen. Der Tempel bietet viele schöne Motive zum Fotografieren: die feierliche Atmosphäre gemischt mit Weihrauchduft, die tief liegenden Teiche mit Lotusblüten bedeckt und von Fischen und Schildkröten bewohnt.
Am Nachmittag besuchen Sie Ho Chi Minh Komplex. Besuchen Sie Uncle Ho's Stelzenhaus im parkähnlichen Komplex und die Einsäule Pagode. Schauen Sie kurz in einem der kleinen Cafés vorbei. Dort können Sie sehen, wie die Bewohner Hanois ihre tägliche Tasse bittersüßen Kaffees beispielsweise im Café Giang schlürfen. Cafe Trúng (auch Eierkaffee genannt) ist seit 1946 die älteste Kaffeesorte in Hanoi und ähnelt im Geschmack einem Capuccino. Versuchen und genießen Sie eine Tasse dieses heißen Getränkes.
Dann werden Sie in die Welt der Wasserpuppenspiele entführt.
Hotel: Le Carnot (Superior)
Website: www.hotellecarnot.com 

Tag 3: Ha Long Bucht (F/M/A)
vn-halong-bay-sunset

Nach dem Frühstück im Hotel brechen Sie zur Ha Long-Bucht (UNESCO-Welterbe) auf. In Ha Long gehen Sie an Bord einer traditionellen Dschunke und starten Ihre zweitägige Reise zwischen den mehr als 3.000 Kalksteininseln hindurch, die majestätisch aus dem türkisblauen Wasser der Bucht herausragen. Sie fahren an riesigen Felsformationen und idyllischen Fischerstädten entlang und kosten ein vorzügliches Mittagessen mit frisch gefangenem Fisch und Meeresfrüchten. Der Tag endet mit einem leckeren mehrgängigen Abendessen.

Übernachtung auf dem Schiff, Ohne Reiseführer an Bord

Das Programm in Cruise ist abhängig von dem Wetter und anderen Faktoren und kann sich verändern.

Cruise: Syrena Cruise(Deluxe)

Webseite: https://www.syrenacruises.com

Tag 4: Ha Long Bucht – Hanoi - Flug nach Da Nang – Hoi An (Brunch/-)
vn-halong-bay-kayak

Beginnen Sie den Tag mit beruhigenden Tai Chi-Übungen, oft begleitet von einem bezaubernden Sonnenaufgang und der ruhigen und entspannenden Schönheit der umliegenden Landschaft. 
Nach der Ankunft im Hafen geht es zum Flughafen für den Flug nach Da Nang in Zentralvietnam.
Am Flughafen von Da Nang warten Fahrer und Reiseführer auf Sie, um Sie nach Hoi An zu bringen.
Übernachtung in Hoi An
Hotel: Hoi An Rivergreen Boutique (Deluxe)
Website: http://www.hoianrivergreen.com/

Tag 5: My Son – Hoi An (F/-/-)
vn-hoian-street-2

Heute geht es von Hoi An nach My Son. My Son stellte die bedeutendste religiöse Stätte des untergegangenen Cham-Reiches dar und hatte für die Cham eine ähnliche Bedeutung wie Bagan, Angkor Wat, Ayutthaya und Borobudur für die entsprechenden anderen Reiche der Region. Vom 4ten bis zum 13ten Jahrhundert sind die Gebäude an diesem Ort entstanden und genutzt worden.
Spazieren Sie durch die alten Straßen von Hoi An, die von Holzhäusern und Gebäuden chinesischer Kaufleute gesäumt sind. In den alten Holzhäusern befinden sich heute Restaurants, Cafés und kleine Läden von heimischen Künstlern, Handwerkern und Schneidern. Erkunden Sie die wunderschöne Japanische Brücke aus dem 16. Jh. Sie verkörpert in dieser touristenfreundlichsten Stadt Vietnams die einzigartige Verschmelzung der chinesischen, japanischen und vietnamesischen Baukunst.
Der Rest des Tages steht Ihnen zur Verfügung.
Übernachtung in Hoi An
Hotel: Hoi An Rivergreen Boutique (Deluxe)
Website: http://www.hoianrivergreen.com/

Tag 6: Hoi An – Hue Besichtigung (F/-/-)

Sie verlassen Hoi An und machen Sie sich auf den Weg nach Hue, der einstigen Kaiserstadt. Auf dem Weg machen Sie einen Stopp in Da Nang, um das Cham Museum zu sehen.
Das Museum der Cham-Skulpturen zeigt eine Vielzahl unterschiedlicher Cham-Skulpturen, die zwischen dem 7. und 15. Jh., teilweise nach den Vorbildern der Hindus, entstanden sind. Das Gebäude wurde 1915 von den beiden französischen Architekten Delaval und Auclair erbaut. Ihr Besuch wird Sie in die Welt der berühmtesten Cham-Türme und Tempel aus der gesamten Region entführen.
Nach der Ankunft in Hue besuchen Sie das Umland mit den Relikten aus der Kaiserzeit.
Das Kaisergrab von Tu Duc ist eine weitläufige Anlage mit einem See, durchzogen von zahlreichen kleinen Bächen und vereinzelten Denkmalen, die durch Fußwege miteinander verbunden sind. Die gesamte Grabstätte wurde bereits lange vor dem Tod des Kaisers Tu Duc im Jahre 1883 geplant. Die beiden Hauptteile wurden zwischen 1864 und 1867 fertiggestellt, zusammen mit futuristischen Tempelgebäuden, die als prunkvoller Rückzugsort des Kaisers und seinen zahlreichen Konkubinen dienten.
Übernachtung in Hue

Hotel: Romance (Deluxe Mountain & stadium view)
Website: http://romancehotel.com.vn

Tag 7: Hue Stadtrundfahrt - Flug nach Ho Chi Minh Stadt (F/-/-)
vn-hue-the-citadel-4

Nach dem Frühstück machen Sie eine Stadtrundfahrt durch die Kaiserstadt Hue und besichtigen die Zitadelle und den Königspalast, der von 1802 bis 1833 erbaut wurde. Von hier herrschten die Könige der Nguyen-Dynastie bis 1945. Sie betreten den Palast durch das Mittagstor und nähern sich auf einer Steinbrücke der Halle der Höchsten Harmonie (Dien Thai Hoa), die offiziellen Empfängen und Zeremonien diente. Zwischen den rot lackierten Säulen saß der Herrscher, während alle anderen stehen mussten. Hinter der Empfangshalle liegen im rechten Winkel zwei kleinere Hallen, in denen sich das königliche Gefolge auf die Zeremonien vorbereitete. Dahinter erhob sich einst eine hohe rote Mauer, die den offiziellen Teil des Palastes von den Wohnquartieren trennte. Die glorreiche Vergangenheit Hues lebt aber nicht nur in ihren Monumenten, sondern auch in ihrem Alltag weiter. Religion, Gastronomie, Musik, Kunsthandwerk, Theater und Festivitäten spielen nach wie vor eine große Rolle. 1993 war Hue der erste Ort Vietnams, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
Danach besichtigen Sie die Schönheit des Thien Mu Tempels. Der siebenstöckige, achtkantige Turm am Ufer des Parfümflusses ist ein Wahrzeichen der Stadt Hue. Hinter der Pagode befinden sich friedvolle Gärten und – etwas unpassend erscheinend – der alte Austin, in dem der buddhistische Mönch ThichQuang Duc im Jahre 1963 zur Selbstverbrennung nach Saigon gefahren wurde. Ein Fotograf, der diese Tat in Bildern festhielt, wurde weithin bekannt und bewundert, weil er durch seine Fotos die Öffentlichkeit auf die Situation in Vietnam aufmerksam machte.
Anschließend geht es zum Flughafen für den Flug nach Ho Chi Minh Stadt, welche bei uns besser unter dem alten Namen Saigon bekannt ist.
Übernachtung in Ho Chi Minh Stadt
Hotel: Sonnet (Deluxe)
Website: http://sonnetsaigonhotel.com/

Tag 8: Cu Chi Tunnel – Ho Chi Minh Stadt (F/-/-)
vn-saigon-cu-chi-tunnel

Transfer nach Cu Chi. Die Tunnel waren weit mehr als nur ein Geheimgang, um unentdeckt von A nach B zu kommen. Ganze Schulen, Wohneinheiten, Lazarette, Büros und sogar vereinzelte Küchen (inklusive einer Lösung für die Abgase) waren unter der Erde untergebracht. Die Verstecke dienten außerdem als Kommandozentrale und sowohl zur Koordination des Widerstands als auch zum Ausführen von Aktionen. So ist die Tet-Offensive und die schnelle Besetzung der amerikanischen Botschaft in Saigon nur mithilfe der Tunnel möglich gewesen. Schon nach dem zweiten Weltkrieg entstanden die ersten Tunnel, die in den Folgejahren immer länger und komplexer wurden und sich zu einem Tunnelsystem entwickelten. Die Ironie der Geschichte ist, dass sich die Vietcong (Kämpfer des Nordens) ihren wichtigsten Stützpunkt direkt unter der amerikanischen Militärbasis (Verbündete des Südens) gruben.
Besuchen Sie den Unabhängigkeit Palast. Dieser geschichtsträchtige Palast diente viele Jahre als Residenz und Regierungssitz des Präsidenten von Südvietnam bis es schließlich zum Ende des Vietnamkrieges kam, welches an exakt dieser besonderen Stelle besiegelt wurde. Besucher haben hier die besondere Möglichkeit, ein Stück reale Geschichte zu erleben, der Fall von Saigon war schließlich nicht bloß nationalgeschichtlich von Bedeutung, sondern während der Ära des kalten Krieges ein Ereignis von globaler Bedeutung.
Dann besuchen Sie die Kathedrale Notre dame (Außenbesichtigung).. Die Kathedrale Notre Dame in Ho-Chi-Minh-Stadt gehört heute zu den beliebtesten Fotomotiven auch nichtchristlicher Besucher der Stadt. Neben der bilderreichen Innenausstattung sind die Besucher der Basilika vom gotische und neoromanische Elemente kombinierenden Baustil sowie vom auch heute noch leuchtenden roten Backstein fasziniert. Nach dem Verlassen der Kathedrale und dem Ansehen der Marienstatue bietet sich ein Besuch im gleich nebenan gelegenen Hauptpostamt an. Die bunten Glasfenster an diesem Gebäude sind ebenso faszinierend wie die mit kleinen Gittern ausgeschmückte Fassade. Im Postamt werden außer den üblichen Postdienstleistungen auch schöne Andenken verkauft.
Als letztes besuchen Sie den Ben Thanh Markt. Heutzutage ist der Ben Thanh Markt ein großes Handelszentrum von Ho-Chi-Minh-Stadt und gleichzeitig vielen Provinzen im Süden Vietnams. In den letzten Jahren wird Ben Thanh als unverzichtbares Reiseziel für jede Tour nach Saigon beschrieben. Natürlich kommen die Touristen hierher, um sowohl Waren oder Reiseandenken zu kaufen, als auch einige einzigeartige Bilder sowie typische Merkmale des Alltagslebens einer Stadt, die vom Markt am besten widergespiegelt werden, zu suchen.
Übernachtung in Ho Chi Minh Stadt
Hotel: Sonnet (Deluxe)
Website: http://sonnetsaigonhotel.com/

Tag 9: Ho Chi Minh Stadt– Mekong Delta – Ho Chi Minh Stadt (F/M/-)
vn-mekong-canal-

Reisen Sie durch das Mekong-Delta nach Ben Tre. Gehen Sie zu Fuß zur Werkstatt und sehen wie die Einheimischen die Kokosnuss auf traditionelle Weise schälen und zerteilen. Dann nehmen Sie das Boot, um eine lokale Fabrik und viele Öfen zur Herstellung von Aktivkohle aus Kokosnusshartschalen zu besichtigen.

Dann erreichen wir die Insel Tam Hiêp. Anschließend bringt Sie das Ruderboot auf kleineren Kanälen tiefer in die Landschaft, um die friedliche Zeit zu genießen. Kommen Sie zu der örtlichen Familie, um einige Obstsorten, Honig-Tee, zu genießen. Wandern / Radfahren auf kleinen Dorfpfaden durch riesige Obstgärten.

Nach dem Mittagessen kehren wir zurück zu unserem Boot, um das Long Thanh Gemeindehaus zu besuchen.

Transfer nach Ho Chi Minh
Übernachtung in Ho Chi Minh Stadt
Hotel: Sonnet (Deluxe)
Website: http://sonnetsaigonhotel.com/

Tag 10: Ho Chi Minh Stadt – Flug nach Phnom Penh (F/-/-)

Transfer zum Tan Son Nhat Flughafen für den Flug nach Phnom Penh.
Am Flughafen von Phnom Penh warten Fahrer und Reiseführer auf Sie, um Sie zum Hotel zu bringen.
Übernachtung in Phnom Penh

Hotel: Kravan Hotel (Superior )

Webseite: http://kravanhotel.com/

Tag 11: Phnom Penh Stadtrundfahrt (F/-/-)
cambodia-phnom-penh--royal-palace

Beginnen Sie Ihre Tour mit dem Königspalast, der bis heute die offizielle Residenz des Königs ist. Weiter Besuch des Nationalmuseums, welches verschiedene Werke aus Kunst und Kultur in Kambodscha zeigt. Anschließend besichtigen Sie Wat Phnom, den Geburtsort der Stadt. Der Legende nach wurde die Stadt hier gegründet, als eine Frau namens Penh vier Buddhastatuen in einem auf dem Mekong treibenden Baum fand und einen Tempel errichtete, um die Statuen dort aufzubewahren.
Bei einem Besuch des bemerkenswerten Museums Tuol Sleng Genocide, erhalten Sie einen Einblick in Kambodschas jüngste Geschichte. Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Schulgebäude, das von den Roten Khmer eingenommen wurde und als Zentrum zur Gefangenenverwahrung und Folter („S-21“ genannt) genutzt wurde. Das Wissen über die grauenvolle Vergangenheit hilft Ihnen, die Kambodschaner besser verstehen zu können.
Zum Abschluss erwartet Sie ein Bummel über den zentralen Markt. Hier können Sie viele Souvernirs finden.
Übernachtung in Phnom Penh

Hotel: Kravan Hotel (Superior )

Webseite: http://kravanhotel.com/


Anmerkung: Um den Königspalast und Silberpagode in Phnom Penh zu besuchen, sollten die Besucher geeignete Kleidung tragen (keine kurze Hosen oder ärmellose Oberteile)

Tag 12: Phnom Penh – Siem Reap (F/-/A)
cambodia-angkor-(2)

Sie fliegen nach dem Frühstück weiter nach Siem Reap, das es schafft, eine unaufgeregte Stadt und gleichzeitig das touristische Ziel aller Tempelbesucher von Angkor zu sein. 600 Jahre lang war das Gebiet um die heutige Provinzstadt Siem Reap das Herz des Khmer Reiches. Die meisten Menschen, die Kambodscha besuchen, kommen hierher, um Angkor Wat zu sehen, dessen hoch aufragende Türme nach nur kurzer Fahrt von Siem Reap aus zu erreichen sind.
Am Nachmittag des heutigen Tages besuchen Sie auch schon gleich Angkor Wat, die sicherlich berühmteste und am besten erhaltene Tempelanlage innerhalb des Angkor Komplexes mit seinen fünf markanten Türmen. Angkor Wat ist als Herzstück des alten Khmer-Königreichs die Hauptattraktion von Kambodscha und UNESCO-Weltkulturerbe.
Abendessen mit Apsara Tanz Show.
Nach dem Abendessen können Sie den Nachtmarkt besuchen.
Übernachtung in Siem Reap
Hotel: City River (Deluxe)
Website: http://www.cityriverhotel.com/
Anmerkung: Um den Angkor Wat zu besuchen, sollten die Besucher geeignete Kleidung tragen (keine kurze Hosen oder ärmellose Oberteile)

Tag 13: Siem Reap (F/-/-)
cambodia-siem-reap-ta-prohm.jpg

Heute besichtigen Sie die antike Stadt Angkor Thom, die von einer 8m hohen Mauer umgeben ist. Angkor Thom war die letzte Hauptstadt des großen Khmer-Imperiums unter der Herrschaft von Jayavarman VII. Einen Besuch ist auch der Bayon-Tempel im Stadtzentrum wert. Dieses Meisterwerk stammt aus dem 12. Jh. Und ist ein Beispiel von Erhabenheit. Die Wände der äußeren Galerie, insbesondere der östlichen und südlichen, sind mit außergewöhnlichen, großen Basreliefs verziert.
Der TaProhm-Tempel wurde – nicht wie die meisten anderen Tempel von Angkor – im Ursprungszustand gelassen: ein fotogenes und stimmungsvolles Labyrinth aus Bäumen und Tempelruinen inmitten des Dschungels. Es macht diesen Ort zu einem Anziehungspunkt für zahlreiche Besucher
Der Ausflug zum Pre Rup-Tempel wird Sie mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang über dem Archäologiepark von Angkor und seiner Umgebung belohnen.
Übernachtung in Siem Reap.

Hotel: City River (Deluxe)
Website: http://www.cityriverhotel.com/

Tag 14: Kompong Kleang – Beng Mealea (F/M/-)
cambodia-tonle-sap-kompong

Gegen Morgen fahren Sie nach KompongKleang („schwimmendes Dorf“), einem Dorf, in dem tatsächlich mehr als 20.000 Menschen in Pfahlhäusern leben. Die Gebäude erheben sich teilweise bis zu zehn Meter über der Wasseroberfläche in die Höhe. Erleben Sie die Freundlichkeit der Einheimischen, erfreuen Sie sich an der ländlichen Kultur Kambodschas und an alten Familientraditionen.
(Anmerkung: Von Mai bis September ist der Wasserstand niedrig. Deswegen fahren Sie lieber mit dem Auto zum Besuch dieses schwimmenden Dorf)
Mittagessen in einem lokalen Haus
Etwa 65 km von Siem Reap entfernt liegt der ruhige Ort Beng Mealea. Nach einer kurzen Wanderung durch den dichten Dschungel fühlen Sie sich als Forscher, wenn Sie den komplett überwucherten Tempel betreten. Jahrhundertelang unentdeckt, wurde Beng Mealea erst kürzlich zugänglich gemacht und ist noch im Ursprungszustand vorhanden. Es ist einer der sehr seltenen Tempel, durch die man klettern muss und die einem das Gefühl von „Indiana Jones“-Abenteuern vermitteln.
Übernachtung in Siem Reap.

Hotel: City River (Deluxe)
Website: http://www.cityriverhotel.com/

Tag 15: Abreise (F/-/-)

Transfer zum Flughafen

Leistungen
Termine und Preise
Preise basierend auf 2 Teilnehmern
Anmerkung: Sollten mehr als 2 Personen reisen, sinkt der Preis, gerne unterbreiten wir ein individuelles Angebot. Dies gilt auch für Alleinreisende.
von - bis (täglich möglich) Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
01/05/2021 - 30/09/20211975 €2447 €
01/10/2021 - 31/12/20212063 €2572 €
01/01/2022 - 30/04/20222075 €2583 €
15/02/2022 - 30/04/20222030 €2532 €
01/05/2022 - 30/09/20222034 €2520 €
01/10/2022 - 31/12/20222124 €2648 €
Reisetipps für Ihre Kambodscha, Vietnam Reise
Weitere ausgewählte Reisen
Die Höhepunkte von Vietnam & Kambodscha